Behling/Becker holen den Gesamtweltcup

2017 Behling BeckerDie Merseburger Canadier-Zweier-Besatzung mit Robert Behling und Thomas Becker hat das Weltcupfinale der Slalomkanuten in La Seu d’Urgell (Spanien) gewonnen und damit auch das Rennen im Gesamtweltcup für sich entschieden.
Im Canadier-Zweier der Herren gab es am Ende sogar einen deutschen Doppelerfolg, denn hinter den neuen Gesamtweltcupsiegern Robert Behling und Thomas Becker paddelte die Leipziger Crew David Schröder/Nico Bettge ebenfalls fehlerfrei vor den Franzosen Gauthier Klauss/Matthieu Peche auf den zweiten Platz. Robert Behling und Thomas Becker sicherten sich für ihren Triumph beim finalen Rennen die doppelte Siegpunktzahl und verdrängten so die bis dahin im Weltcup führenden Tschechen Jonas Kaspar/Marek Sindler um zwei Zähler.
„Wir sind megaglücklich über unseren Sieg, besonders, weil unser Halbfinale zuvor etwas holprig war. Wir haben einen Superlauf getroffen – da gab es nichts zu meckern. Dass es nun am Ende mit zwei Punkten für uns reicht, ist natürlich sehr glücklich“, befand Robert Behling. Seinem Zweierpartner fehlten direkt nach dem Sieg noch etwas die Worte: „Wir sind einfach nur glücklich. Das lässt uns jetzt für die WM hoffen. Wir werden jetzt nach Hause fahren, das genießen, uns sammeln und uns dann auf die WM vorbereiten.“
Die Weltmeisterschaften finde Ende September im französischen Pau statt.

Minikids im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

Integration durch Sport

Logo IdSZiel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrations-hintergrund durch und in den Sport. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.