• +49 3461 2494364

25. Merseburger Neujahrslauf

2023 01 01 NeujahrslaufNach zweijähriger pandemiebedingter Pause konnte nun endlich die Jubiläumsausgabe des beliebten Merseburger Neujahrslauf durchgeführt werden.

So herrschte bereits im Morgengrauen des Neujahrstages rege Betriebsamkeit auf der Merseburger Klia-Platte. Zu einer Stunde, in der sich die meisten Menschen nach einer langen Feiernacht noch im Tiefschlaf befanden, sorgte der Bauhof der Stadt Merseburg, Mitarbeiter der Saalesparkasse und das Organisationsteam des KreisSportBundes Saalekreis für perfekte Bedingungen.

Bereits zwei Stunden vor dem offiziellen Start trafen die ersten Bewegungshungrigen ein. Dies war natürlich bei manchen mit einem gewissen Selbstzweck verbunden, lagen doch wieder für alle Teilnehmenden je ein T-Shirt sowie eine Essen- und Getränkemarke bereit. Wer wollte da schon bei solch kostenfreiem Angebot zu kurz kommen. Letztendlich trugen sich 479 Läuferinnen und Läufer in die Startlisten ein. Diese Zahl lag zwar unter dem Durchschnitte der vergangenen Ausgaben, ist aber sicherlich mit diversen Begleiterscheinungen, wie Erkältungswelle oder coronabedingte Prioritätenverschiebung, zu erklären.

Unter den Teilnehmenden waren zahlreiche bekannte Gesichter aus der Laufszene des Saalekreises und unserer Region. Darüber hinaus waren aber auch wieder Laufenthusiasten aus vielen Teilen Deutschlands vertreten. So wurden in den Meldelisten Orte vermerkt wie beispielsweise Berlin Chemnitz, Dresden oder München. Der Großteil der Läuferinnen und Läufer kam aber aus Merseburg oder den benachbarten Gemeinden.

Bei frühlingshaften Bedingungen (15°C und leichter Wind) wurde die Läuferschar von Oberbürgermeister Sebastian Müller-Bahr und dem Startschuss der Schützengilde Merseburg auf die Reise geschickt. Nach den leistungsorientierten Läuferinnen und Läufern, die wie immer vornweg eilten, ergoss sich das Starterfeld in die Gotthardstraße. Hier zeigten sich die sehr unterschiedlichen Ambitionen der Teilnehmenden. Neben einer breitensportlichen Übermacht von Joggern, Walkern und „Gehern“ waren aber auch sehr gute Mittelstreckler unterwegs.

Allen voran die Brüder Saar von Turbine Halle. So siegte Anton Saar in hervorragenden 5:09 über die 1,7 km und verfehlte den Streckenrekord aus dem Jahr 2005 um lediglich 8 Sekunden. Jakob Saar stand seinem Bruder in nichts nach und absolvierte die 5,1 km in starken 16:17, hier fehlten auch nur 26 Sekunden zum zehn Jahre alten Streckenrekord. Bei den Frauen und Mädchen konnte Lena Welz (SV 1885 Teutschenthal) ihren Triumpf auf der 1,7 km-Strecke aus dem Jahr 2020 in 6:56 wiederholen. Auch auf der langen Strecke gelang die Titelverteidigung. Constanze Quenzel (TC Merseburg) reichten 23:05 für Platz 1.

Bei der Siegerehrung wurden die Leistungen dann auch mit dem entsprechenden Applaus honoriert. Hier übergaben Angela Heimbach (KSB-Präsidentin), Sebastian Müller-Bahr (Oberbürgermeister Merseburg) und Dr. Jürgen Fox (Vorstand Saalesparkasse) Medaillen und Ehrengeschenke.

Die von zahlreichen Teilnehmenden und Zuschauern gelobte Organisation und Durchführung wäre ohne unsere Partner nicht möglich. Hierfür gilt allen Beteiligten ein herzlicher Dank! Für den perfekten Rahmen sorgten: der Bauhof der Stadt Merseburg mit Technik, Transport, Straßensperrung und -reinigung, die Gaststätte „Zur Gartenlaube“ Merseburg mit Gulaschsuppe und heißen Getränken, Moderator Mirko Opitz (Mirko on Tour) mit einer gelungenen Premiere, der Veranstaltungsservice Enke mit der Beschallung, die Schützengilde Merseburg mit einer exzellenten Startzeremonie, die Ersthelfer der DLRG OG Leuna-Merseburg mit vorbildlicher Einsatzbereitschaft sowie die Streckenposten vom SV Merseburg 99 und SSV Rabe mit perfekter Wegweisung. Für Unterstützung bei dieser und zahlreichen anderen Veranstaltungen geht ein weiterer Dank an die Saalesparkasse, die Stadt Merseburg, MERCO MTW, die Stadtwerke Merseburg, 50Hertz  und F.C.RÖDER.

Frauen 1,7 km:
1. Lena Welz (SV 1885 Teutschenthal) 6.56
2. Steffi Bernstein (SG Spergau) 7:04
3. Pia Maria Becker (SV Braunsbedra) 7:27

Männer 1,7 km:
1. Anton Saar (Turbine Halle) 5:09
2. Leif Fricke (LAV Hallensia) 5:13
3. Toni Litzke (SG Blau-Weiß Zorbau) 5:58

Frauen 5,1 km:
1. Constanze Quenzel (TC Merseburg) 23:05
2. Susan Köller (TC Merseburg) 24:07
3. Anika Haring (TC Merseburg) 24:35

Männer 5,1 km:
1. Jakob Saar (Turbine Halle) 16:17
2. Cedric Sikorski (TSV Leuna) 17:23
3. Steffen Weber (LG Sempt) 18:29

Ergebnis 1,7 km  -  Ergebnis 5,1 km

Minikids© im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

MAXIKIDS im Saalekreis

Maxikids120Hier stehen die 7 bis 14jährigen Kinder und Jugendlichen im Fokus. Das Projekt soll dem Bewegungsmangel und dem daraus resultierenden Übergewicht entgegenwirken. Ziel ist die Vermittlung einer gesundheitsorientierten Lebensgestaltung.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.

Please publish modules in offcanvas position.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website.

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Diese wären z.B.:

  • Schriften
  • Kartendienste
  • SPAM-Schutz