Landesleistungsstützpunkte

LLSP SaalekreisLandesleistungsstützpunkte (LSTP) sind Vereine/Abteilungen, die Voraussetzungen haben, talentierte Kinder und Jugendliche im Grundlagentraining auf eine weiterführende leistungssportliche Karriere in einer Sportart vorzubereiten. Der LSTP wird vom Landesfachverband anerkannt und vom Landessportbund bestätigt.
Die LSTP sichern in der Regel durch Gewährleistung eines regelmäßigen vereinsneutralen Trainings im Territorium den Nachwuchs für ein Landesleistungszentrum (LLZ) ab.
Voraussetzungen zur Anerkennung als LSTP ist die Einhaltung der Richtlinienkompetenz des Landesfachverbandes, die Sicherung  von geeigneten Trainingsstätten im notwendigen zeitlichen Umfang sowie Bereitstellung von qualifizierten ehrenamtlichen Trainern/innen. Darüber hinaus muss in Schwerpunkt- und Projektsportarten mindestens eine Einschulung in den zurückliegenden zwei Jahren an eine der Eliteschulen des Sports in Sachsen-Anhalt erfolgt sein, in allen anderen Sportarten muss mindestens eine Medaille in den zurückliegenden zwei Jahren bei Deutschen Jugendmeisterschaften errungen worden sein.
Landesleistungsstützpunkte werden für die Dauer von zwei Jahren anerkannt. Dem Verein/der Abteilung kann über die Vereinspauschale eine Zuwendung gewährt werden.

Landesleistungsstützpunkte im Saalekreis 2019 und 2020:

MSV Buna Schkopau – Gewichtheben
MSV Buna Schkopau – Boxen
MSV Buna Schkopau – Leichtathletik
SV Braunsbedra – Ringen
VfB IMO Merseburg – Fußball
SV 1885 Teutschenthal (WLT) – Leichtathletik
MSC Teutschenthal – Motorsport
Chemie Volley Mitteldeutschland – Volleyball
Kanu-Club Bad Dürrenberg – Kanu-Slalom
Tollwitzer Radsportverein – Hallenradsport
TSV Stahl Rothenburg – Skisprung
SSV 90 Landsberg – Leichtathletik
TSV Leuna – Leichtathletik
TSV Leuna – Skilanglauf

 

 

Minikids im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

Integration durch Sport

Logo IdSZiel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrations-hintergrund durch und in den Sport. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.