2018 09 29 FranklebenDer Bau einer neuen Sporthalle in Frankleben rückt immer näher. Dafür sorgte auch Sachsen-Anhalts Innen- und Sportminister Holger Stahlknecht am 29. September 2018. Als Gast beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Braunsbedra nutzte Minister (2.v.r) die Gelegenheit zur Übergabe des Fördermittelbescheid für den Sporthallenneubau in Frankleben, den der Braunsbedraer Bürgermeister Steffen Schmitz (r.), im Beisein des Franklebener Ortsbürgermeister Günter Küster (2.v.l.), der KSB-Präsidentin Angela Heimbach (3.v.l.) und Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle (l.), dankend entgegennahm. Extra zu diesem Anlass waren auch knapp 100 Friesenmitglieder nach Braunsbedra gefahren, die viel Beifall spenden und mit großen Erwartungen den Baubeginn in Frankleben herbei sehnen.
(Quelle: SV Friesen Frankleben 1887 e.V.)

 

 

 

2018 09 08 Frauensportaktionstag colMit einer neuen Idee eines sportlichen Vorabendprogrammes startete der KreisSportBund Saalekreis am letzten Freitag, den 07.09.2018 in „seinen“ Frauenpowersamstag. Die Schwimmhalle Merseburg wurde von 18.00 bis 20.00 Uhr von 54 Frauen und einem Mann zum Special „Aquafitness“ besucht. Mehrere Bewegungsangebote im Wasser mit und ohne Kleinsportgeräten als auch auf dem Wasser mit SUP brachten viel Spaß und jede Menge gute Laune. Die Abteilung Kanu des MSV Buna Schkopau hatte 4 Bretter mitgebracht, um die derzeitige Trendsportart Stand Up Paddling (also auf einem Brett stehend und paddelnd sich im Wasser fortbewegen) den interessierten TeilnehmerInnen näher zu bringen. Da blieben Stürze ins Wasser natürlich nicht aus… Insgesamt eine sehr gelungene Premiere, die großen Anklang fand!
Das Areal der drei Schulen in der Albrecht-Dürer-Straße wurde dann am letzten Samstag, 08.09.2018 von 165 Frauen eingenommen. Grund war der traditionelle Frauensportaktionstag des KreisSportBundes Saalekreis e.V., welcher alle Mädchen und Frauen der Region bereits zum sechsten Mal einlud. Die Teilnehmerinnen im Alter von 11 bis 78 Jahren erlebten einen abwechslungsreichen Tag mit ganz viel Sport in Theorie und Praxis. Insgesamt 34 interessante Workshops von A wie Aroha über Fitness-Boxen, Minitrampolin und Sport gleich Lachen (alle drei Workshops waren ganz neu im Angebot) und Taiji-Qigong bis Y wie Yoga regten zum Mitmachen und Ausprobieren an! Passend zum Thema „Frauenpower im Saalekreis – sportlich & integrativ“ gab es als kleines Vorprogramm und zur Eröffnung einen Auftritt von zwei Trommlern des Vereins Garten Eden e.V. aus Halle, welche mit ihren Trommeldarbietungen allen so richtig einheizte. Wie auch in den Jahren zuvor nutzte der KSB die Gelegenheit, um über die LSB-Initiative „Frauen engagieren sich 2018“ Sportlerinnen für ihr ehrenamtliches Wirken zu würdigen. Überrascht nahmen Katharina Maria Richter von der SG Aufbau Schwerz 1966, Manuela Voigt vom SV Eintracht Gröbers und Annette Kießling von der SG Eisdorf die Auszeichnung entgegen. Eine weitere Sportlerin, Bärbel Lehmann vom Merseburger Sportverein Buna-Schkopau wird ihre Auszeichnung zum Vereinsjubiläum im November dieses Jahres erhalten.
Pünktlich 10.00 Uhr starteten dann die Mädchen und Frauen in ihre gewünschten drei Workshoprunden. In der Mittagspause wurde auf dem Schulhof des Merseburger Domgymnasiums ein gesunder Snack der WORKS gemeinnütziges Bildungswerk GmbH eingenommen und Sonne für die letzten 60 min Frauen-Power getankt. Anschließend trafen sich schließlich wieder alle Teilnehmerinnen zum gemeinsamen sportlichen Ausklang in der Dürerhalle und hofften auf einen der 20 Tombolapreise, welche sie mit ihrem Teilnehmerlos erhalten konnten.
Der KSB Saalekreis dankt allen Mädchen und Frauen für ihre Teilnahme, der Abteilung „Frauensport“ des SSV Rabe 90 e.V. um KSB-Frauenwartin, Gisa-Christel Bradler sowie unserer Sportjugend Saalekreis für die tatkräftige Hilfe sowie allen Sponsoren für ihre finanzielle Unterstützung.
Danke auch an das Basedow-Klinikum, die einen interessanten Beratungsstand mit der Möglichkeit zur Blutdruck- und Blutzuckermessung für die Frauen aufgebaut und zwei kompetente Referentinnen zum Thema Herzgesundheit und gesunde Ernährung zur Verfügung gestellt hatten.
Eine Auswahl an Bildern vom Frauensportaktionstag wird in der Bildergalerie zur Verfügung gestellt.

2018 09 01 SportarenaAm vergangenen Samstag fand im Einkaufszentrum Nova Eventis Günthersdorf zum zweiten Mal unsere Sportarena statt. Unter dem Motto „Bewegung und Spaß für die ganze Familie“ nutzen 25 Sportvereine des Saalekreises die Möglichkeit, sich und ihre Sportart einem breiten Publikum zu präsentieren.
Bei einem abwechslungsreichen Showprogramm auf Innen- und Außenbühne, eröffnet durch die ehemalige Wasserspringerin und Olympionikin (Bronze Peking 2008) Heike Fischer-Jung, konnten die Vereine ebenfalls ihr Können unter Beweis stellen. Hier standen natürlich Sportarten wie Tanzen und Turnen im Vordergrund, aber auch Hockey, Boxen und Radsport erstaunten mit gelungenen Darbietungen. Dazwischen gab es sogar eine „sportliche Modenschau“ der Schule für Mode und Design Magdeburg, welche ihre Mode gekonnt und sportiv in Szene setzte. An den Infoständen der Vereine konnte man nicht nur jede Menge wissenswertes zur angebotenen Sportart erfahren, sondern auch mitmachen und ausprobieren. So war z. B. beim Turnen auf dem Air Track, Tischtennis, Badminton, Volleyball, Hockey, Stand Up Paddling, Lichtpunktgewehrschießen und Radball körperlicher Einsatz gefragt. Auch ein Workshop im Line Dance, Kinderschminken, Basteln und Kutschfahrten wurden kostenfrei angeboten. Darüber hinaus warteten in den Außenbereichen zwei spektakuläre Fun-Module. So präsentierte das JUMP House Leipzig auf einer riesigen Sprungfläche 3D-Dodgeball, die rasante Art des Völkerballs. Das Möbelhaus Höffner und die Powerstreet-Tour lockten mit einer aufblasbaren Riesen-Hindernisbahn. Zum Abschluss eines aufregenden Tages konnten noch 15 Gutscheine (Möbelhaus Höffner) zu 100 € unter den teilnehmenden Vereinen verlost werden.
Das Nova Eventis war einmal mehr eine besondere Plattform zur Vorstellung des organisierten Sports im Saalekreis. Ein besonderer Dank geht deshalb an das Centermanagement für die hervorragende Zusammenarbeit und die großzügige Unterstützung in allen Belangen.

2018 07 30 Vorschau FrauensporttagBei der sechsten Auflage unseres beliebten Frauensportaktionstages wird der traditionelle Rahmen um das Thema „Aquafitness“ erweitert. Somit starten wir bereits am Freitag, den 07.09.2018 mit einem Workshop in der Schwimmhalle Merseburg. Am Samstag, den 08.09.2018 erwartet dann alle interessierten Frauen und Mädchen das gewohnt vielfältige Programm mit 34 Workshops. Neben den Dauerbrennern stehen auch viele neue Angebote auf der Agenda, so z.B. Minitrampolin oder Fitness-Boxen.
Anmeldungen per Online-Formular, aber auch per Post, Fax oder E-Mail nehmen wir bis 26.08.2018 entgegen!
Alle Übungsleiterinnen (sportartübergreifender Breitensport) können den Aktionstag wieder als Fortbildungslehrgang mit 4 LE zu ihrer Lizenzverlängerung nutzen.
Infoflyer Frauensportaktionstag - Infoflyer Aquafitnessworkshop* - Online-Anmeldung
(*Der Aquafitnessworkshop ist bereits ausgebucht!)

 

 

2018 09 Vorschau SportkongressEs klingt ein kleines bisschen wie Science-Fiction. Wie sieht wohl der Sport und das Sportreiben in Deutschland im Jahr 2030 aus? Welche Trends sollte man als Sportverein auf keinen Fall verpassen, wenn man sich neue Zielgruppen erschließen möchte? Diesen und noch vielen anderen Fragen widmet sich der 2. Sportkongress des LSB Sachsen-Anhalt am 22. September in Halle. Die Online-Anmeldung ist ab sofort möglich!
Das Sportvereine Menschen in Bewegung bringen ist unstrittig! Doch wie kann es dem organisierten Sport noch besser gelingen, den natürlichen Bewegungsdrang von Kindern und die Sportbegeisterung von jungen Erwachsenen zu einem lebenslangen Bedürfnis nach sportlicher Bewegung werden zulassen?
Unter dem Motto „Gemeinsam. Zukunft. Bewegen.“ wollen Trainerinnen und Trainer, Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie Führungskräfte aus Sportvereinen und -verbänden zusammen mit Sportwissenschaftlern und Studierenden sowie Sportlehrerinnen und Sportlehrern Modelle für den Sportverein der Zukunft entwickeln.
Schauplatz der Veranstaltung ist der Campus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU).
Das Programm für die zweite Auflage des Sportkongresses des LSB Sachsen-Anhalt steht. In enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportwissenschaften der MLU wurden die Inhalte für insgesamt 48 Arbeitskreise erarbeitet, die sich so spannenden Themen wie der zunehmenden Digitalisierung des Sports, dem Ehrenamt im Wandel der Zeit oder der sozialen Verantwortung des Sports widmen. Aber auch sportwissenschaftliche und trainingsmethodische Themen kommen beim 2. Sportkongress nicht zu kurz.
Die Teilnahme wird lizensierten Vereinsmanagern, Übungsleitern-C Breitensport und Jugendleitern (JULEICA) für die Lizenzverlängerung angerechnet und Lehrkräften in Sachsen-Anhalt als Fortbildung anerkennt. Interessierte können sich ab sofort für eine Teilnahme am 2. Sportkongress des LSB Sachsen-Anhalt anmelden. Bis zum 7. September 2018 gibt es einen lukrativen Frühbucherrabatt.
Das komplette Programm und ein Formular zur Online-Anmeldung finden Sie hier!

Minikids im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

Integration durch Sport

Logo IdSZiel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrations-hintergrund durch und in den Sport. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.