Stimmungsvoller Ball des Sports

2018 03 09 Sportlerball SiegerAm Freitag, dem 09.03.2018 fand im Leunaer cCe der 11. Ball des Sports statt. In glamouröser Atmosphäre wurden alle Sportlerinnen und Sportler des Saalekreises geehrt, die im Jahr 2017 mindestens den Titel eines Landesmeisters verbuchen konnten.
Traditionell begann der Abend mit der Ehrung der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des Saalekreises. Zum Empfang durch KSB-Präsidentin Angela Heimbach, MZ-Redaktionsleiter Michael Bertram und dem Chef des Vorstandsstabes der Saaleparkasse, Uwe Stettin, waren 180 von 203 eingeladenen Aktiven erschienen. Diese kommen aus 24 Vereinen des Saalekreises und sind in 14 Sportarten aktiv. Unter Ihnen befinden sich zwei Drittplatzierte bei Weltmeisterschaften, jeweils neun Deutsche Meister und vier Goldmedaillen-Träger bei überregionalen Meisterschaften sowie 89 Landesmeistertitel. Bei der Übergabe des traditionellen Ehrengeschenkes bot sich immer wieder Gelegenheit diese sportlichen Leistungen entsprechend zu würdigen.
Im Anschluss folgte der Festakt mit kleinen und großen Überraschungen, spektakulären Darbietungen und emotionalen Momenten. Moderator Stephan Baier führte erneut mit Witz und Charme durch den Abend. Zu Beginn erlebten die 375 Ballgäste eine sehenswerte Lasershow. Der offiziellen Begrüßung folgte dann der Auftritt der Tanzgruppe Merseburg-Meuschau.
Schließlich wurde nach und nach das Geheimnis um Sieger und Platzierte der 24. MZ-Sportlerwahl gelüftet, wobei die eine oder andere unerwartete Platzierung mit rührenden Emotionen verbunden war. Neben KSB-Präsidentin und MZ-Lokalchef beglückwünschte auch der stellvertretende Landrat, Hartmut Handschak, unsere Sportlerinnen und Sportler zu hervorragenden Leistungen.
Zwischen den einzelnen Ehrungen beindruckten die Turner der SG Spergau mit ihrer Airtrack Show und die Akrobaten des Universitätssportzentrums Halle mit Eleganz und Geschick.
Der wohl emotionalste Teil des Abends war schließlich die Verleihung des „Engagement-Preises Trainer/in / Übungsleiter/in“. Schon während der entsprechenden Lobreden des 1. Vizepräsidenten des KSB, Roland Schwarz, und der Vorsitzenden der Sportjugend, Silvana Günther, sowie der digitalen Inszenierung der Preisträger, entwickelte sich im Saal eine einmalige Stimmung. Unter großen Applaus wurde der Engagement-Preis an Frau Sabine Löschke (TSV Leuna) und an Herrn Reinhard Jäckel (Schützengilde Löbejün 1699) verliehen, und damit deren jahrzehntelanges Wirken für den Sport gewürdigt.
Danach war das Buffet der "Lauchstedter Gaststuben" der absolute Anziehungspunkt. Schließlich gehörten die weiteren Stunden der Partyband „Kaesslight“, die wie immer für eine ausgelassene Stimmung sorgten. Nur unterbrochen von der Verlosung der elf Hauptpreise im Rahmen der beliebten Tombola „Katze im Sack“.
Unterstützung bei dieser Veranstaltung fand der KSB wie immer bei der Mitteldeutschen Zeitung, dem Landkreis und zahlreichen Förderern. Hierfür möchten wir uns bei allen Partnern ganz herzlich bedanken.
Sportler des Jahres 2017:
Frauen – Carola Ruwoldt – Schwimmen – Schwimmverein Merseburg e.V.
Männer – Fabian Borggrefe – Leichtathletik – SG Spergau e.V.
Mannschaft – Behling/Becker – Kanuslalom – MSV Buna Schkopau e.V.
Das Gesamtergebnis der 24. MZ-Sportlerumfrage ist hier bereitgestellt. Zahlreiche Bilder sind hier zu finden!.

Minikids im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

Integration durch Sport

Logo IdSZiel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrations-hintergrund durch und in den Sport. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.