Minikids

„Minikids im Saalekreis – sportlich vielseitig und gesund – neue Ideen und Wege zu mehr Bewegung“

„Kinder sollten mehr spielen, als viele Kinder es heutzutage tun. Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben lang schöpfen kann.“ (Astrid Lindgren)

Logo Minikids 400Ausgangssituation

Das Spielverhalten unserer Kinder unterscheidet sich grundlegend von dem der vorangegangenen Generationen. Den heutigen Eltern und Großeltern standen mannigfaltige Bewegungsräume im öffentlichen Raum zur Verfügung. Doch diese Orte gehen mehr und mehr verloren. Dort wo früher Kinder ungestört ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben konnten, stehen heute nicht selten Verbotsschilder. Diese Einschränkungen führen zu einer Verlagerung der kindlichen Aktivitäten. Bolzplatz, Klettergerüst oder Spielwiese werden gegen Computer und Konsole getauscht.
Die Auswirkungen dieser Entwicklung sind augenscheinlich. Verschiedene Studien verdeutlichen dies eindrucksvoll. Nur noch ein Fünftel unserer Kinder erreichen ein Mindestmaß an körperlicher Aktivität. Für eine ausgewogene Entwicklung ist dies natürlich nicht ausreichend und verfestigt sich mit zunehmendem Alter. So zeigen langfristige Studien, dass nur noch jeder zehnte Jugendliche zu ausreichend Bewegung kommt.
Deshalb gilt – „Wehret den Anfängen“. Ein Beispiel im Saalekreis zeigt deutlich, dass der Wille zur Bewegung vorhanden ist. Hier gründete sich im Frühjahr 2015 der Verein „Mücken – Müchelner Kinder Erleben Neues“. Schon nach wenigen Monaten stieg die Mitgliederzahl der zwei- bis siebenjährigen auf über 80, und verdeutlicht somit den großen Bedarf an Sportmöglichkeiten für diesen Altersbereich.


Zielstellung

-    Heranführung von Kindern (3 bis 6 Jahren) an den Sport,
-    Schaffung von regelmäßigen Sportangeboten im Elementarbereich im Saalekreis,
-    besonderer Wert wird auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt, auf ein vorzeitiges sportartspezifisches Training wird verzichtet,
-    abwechslungsreiche, vielseitige und freudvolle Bewegungsschulung,
-    Vermittlung von vielfältigen ganzkörperlichen Bewegungserfahrungen gepaart mit präventiven Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
-    Erlernen und Festigen von Normen und Werten wie z.B. Teamfähigkeit, Fairplay und Toleranz,
-    gezielte Aus- und Fortbildung von Übungsleitern zur qualitativen Sicherung der Sportangebote für Kinder,
-    Überleitung der Teilnehmer in den Breiten- und Leistungssport der Vereine des Saalekreises,
-    Stärkung der Strukturen der Sportvereine des Saalekreises.


Kurzbeschreibung des Vorhabens

Nach erfolgter Situationsanalyse werden drei Standorte (Kommunen) im Saalekreis für die Einführungsphase des Projektes ausgewählt. Es folgt die Gewinnung und Involvierung von Netzwerkpartnern, wie Verwaltungen, Sportvereinen, Schulen, Kindertagesstätten und Sponsoren.
Für den Projektzeitraum wird beim Kreissportbund Saalekreis e.V. ein/e Projektmitarbeiter/in in Teilzeit installiert.
Im nächsten Schritt steht die Gründung von „Minikids-Sportgruppen“ in bestehenden Sportvereinen oder die Neugründung von „Minikids-Vereinen“. Hier erfolgt eine umfassende fachliche Unterstützung möglicher Interessenten. Eine Grundausstattung mit Sportgeräten wird sichergestellt.
Parallel hierzu wird eine auf das Sportangebot zugeschnittene kostenfreie Übungsleiterausbildung angeboten. Die Ausbildung soll jeweils an den ausgewählten Projektstandorten durchgeführt werden. Besondere Aufmerksamkeit wird hierbei der Einbindung der örtlichen Gymnasien und Sekundarschulen gewidmet. Hier sollen Schüler der Oberstufen gewonnen werden, die entweder schon Mitglied in einem am Projekt beteiligtem Verein sind und/oder eine pädagogische Ausbildung anstreben. Ebenso sollen weitere interessierte Akteure aus beteiligten Institutionen (Sportvereine, Kindertagesstätten) an der Ausbildung teilnehmen können.
In der zweiten Phase des Projektes stehen die Festigung der geschaffenen Strukturen im Vordergrund, sowie die Ausweitung auf zwei weitere Standorte. Fachliche Unterstützung gewährleistet die Verstetigung der bestehenden Sportangebote.
In Phase drei soll das Projekt an weiteren zwei Standorten installiert werden.

Zielgruppen

-    Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 6 Jahren,
-    Für Übungsleitergewinnung insbesondere Schülerinnen und Schüler der Oberstufen von Gymnasien und Sekundarschulen sowie Vereinsmitglieder oder sonstige Interessierte mit Vollendung des 16. Lebensjahres


Ansprechpartnerin

Babette Heinrich
Telefon: 03461 2494368
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Material

Projektflyer 2016 - Projektplakat 2016

Projektflyer 2017


Projektstand
(23.10.2017)

2016 – 1. Projektjahr:
Mit vorfristigem Maßnahmebeginn zum 15.03.2016 konnte unser Projekt „Minikids im Saalekreis“ – sportlich, vielseitig und gesund – Neue Ideen und Wege zu mehr Bewegung starten. An drei im Vorfeld ausgewählten Standorten wurden die Gemeinden, sowie die ansässigen Sportvereine zu Beratungen zusammen gerufen, um das Projekt vorzustellen. Wir führten gemeinsam mit den Kitas auch Elternversammlungen in Kindertagesstätten durch, um den Eltern/Großeltern und Erziehern die Anlaufpunkte für ihre Kinder zu erläutern. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden konnten die Hallenzeiten gesichert werden. Während des ersten Projektjahres entstanden sechs Minikids- Sportgruppen in der Altersklasse 3 bis 6 Jahren. Hier sind ca. 20 Übungsleiter- /Helfer mit ca. 120 Minis aktiv und es werden stets mehr sportbegeisterte Minis. Durch ein öffentlichkeitswirksames Opening, welches am 26.08.16 in Plötz stattfand, konnten wir die bereits gegründeten Minikids-Sportgruppen offiziell eröffnen und somit unseren Förderern einen besonderen Dank erweisen.
Am Ende des Jahres fand ein zentrales Jahresabschlussfest (27.11.16) in Schafstädt mit allen Minikids der sechs Sportvereine statt. Taffi, der Turnaffe des Landesturnverbandes Sachsen-Anhalt lud alle Minis und auch die Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft mit einem Eröffnungs- und Abschlusstanz zum gemeinsamen Sporttreiben ein. Es war ein gelungenes Sportfest und ein erfolgreicher Abschluss des ersten Projektjahres.

2017 – 2. Projektjahr:
Auch in diesem Jahr bestand die Idee darin, mindestens weitere sechs Sportgruppen an verschiedenen Standorten zu eröffnen. Hierfür erfolgte eine Anfrage an alle Vereine, um den Bedarf an der Arbeit mit Kindern zu ermitteln. Viele Vereine engagieren sich bereits im Bereich Kindersport. In einigen Regionen, bei denen es noch Bedarf gab, führten wir telefonische und persönliche Beratungen mit den ansässigen Vereinen durch. Wir vermittelten hierzu die nötigen Informationen und konnten somit in der ersten Hälfte des zweiten Projektjahres bereits vier neue Minikids-Gruppen gründen. Im September kam nun noch die fünfte Minikids-Sportgruppe dazu. Auch die sechste Gruppe steht schon in den Startlöchern und wird in den nächsten Tagen eröffnet.
In diesem Jahr konnten wir die AOK Sachsen-Anhalt als Förderpartner noch dazu gewinnen. Durch Zusammenarbeit mit der „Gesundheitskasse“ möchten wir zusätzlich Kindern mit Bewegungsdefiziten und/oder körperlichen sowie gesundheitlichen Einschränkungen die Möglichkeit einer regelmäßigen Teilhabe am Sport gewähren und somit auch präventiven Ansatz verfolgen.
Die Aus- und Fortbildung der (angehenden) Übungsleiter fand regen Zuspruch, sodass wir in Zusammenarbeit mit der Sportjugend des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt e.V. in den letzten beiden Jahren insgesamt elf engagierte Übungsleiter ausbilden und sieben zum Aktionstag „Kinder spielend bewegen“ im August 2017 fortbilden konnten. Diese sind nun mit Eifer in den nun bereits 12  Minikids-Gruppen tätig. Da es ständigen Zulauf an sportinteressierten Kindern gibt, stehen den Minikids-Gruppen ebenfalls zahlreiche engagierte Übungsleiterhelfer zur Verfügung, sodass ein reibungsloser Ablauf der Trainingsstunden gewährleitet wird.
Die Sportgeräteausstattung, die jede Minikids-Gruppe durch das Projekt erhielt, kommt bei den Kindern und Übungsleitern sehr gut an.
Am 21.10.2017 fand in Querfurt in der Mehrzweckhalle das „Herbstsportfest der Minikids“ statt. Die bestehenden Minikids-Gruppen aus 2016 sowie 2017 waren vor Ort sein und stellten an verschiedenen Stationen ihr Können unter Beweis.

Die Minikids-Sportgruppen des Projektes in den Vereinen:

SpVgg 99 Weißenschirmbach e.V.
SV "Glück Auf " Plötz e.V.
TSG "Grün-Weiß" 1925 Löbejün e.V.
TSV 1978 Holleben e.V.
Turn- und Sportverein ´90 Querfurt e.V.
SV Großgräfendorf e.V.    
SC Obhausen 1929 e.V.
Chemie Leuna e.V.
SV Blau-Weiß Farnstädt 1921 e.V.
VfL Roßbach 1921 e.V.    
SG Eisdorf 1918 e.V.


Projektförderer

Die umfangreichen finanziellen Mittel zur Durchführung des Projekts werden von folgenden Partnern zur Verfügung gestellt:
-    Land Sachsen-Anhalt,
-    Landkreis Saalekreis,
-    AOK Sachsen-Anhalt,
-    Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt,
-    Saalesparkasse,
-    Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH,
-    InfraLeuna GmbH,
-    50Hertz Transmission GmbH,
-    MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH,
-    MVV Umwelt GmbH,
-    DOMO Caproleuna GmbH,
-    Flugplatzgesellschaft mbH Halle/Oppin,
-    Autohaus Leuna GmbH,
-    Lionsclub Querfurt.

Minikids im Saalekreis

Logo MinikidsDie Bewegungs-förderung von Kindern (3 bis 6 Jahre) steht im Fokus, indem sie spielerisch an den Sport herangeführt werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine breitensportliche Ausbildung gelegt.

Integration durch Sport

Logo IdSZiel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrations-hintergrund durch und in den Sport. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte.

Suchtprävention

Suchtprävention der AWO Halle-Merseburg e.V.»Die Erfahrung sollte ein Leuchtturm sein, der uns den Weg weist, kein Liegeplatz, an dem man festmacht.« Wir bieten seit 2009 Informationen, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention.

MuT

mutMenschlichkeit und Toleranz im SportDer Sport steht für demokratische Werte wie Fair Play, Offenheit und Toleranz und verfügt über ein großes Potenzial, diese auch zu vermitteln und zu festigen. Aber der organisierte Sport ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft.